Über Karlsruhe Maptory

Die Augmented Reality App Karlsruhe Maptory entwickelte das ZKM anlässlich des 300. Jubiläums der Stadt Karlsruhe und der Eröffnung der GLOBALE 2015. Das Projekt steht ganz in der Tradition des ZKM | Instituts für Bildmedien und des Instituts für Musik und Akustik, mit dem Ziel aktuelle Medien künstlerisch weiter zu entwickeln und neue Kunst- und Bildgenres zu schaffen.

Karlsruhe Maptory schafft in Verbindung von visuellem und akustischem Augmented Reality ein multimediales Theater, das den städtischen Raum zur Bühne werden und sich individuell und mobil von seinen „Besuchern“ erleben lässt. Die mobilen Technologien erweitern den realen städtischen Raum in Karlsruhe um virtuelle szenische, performative, akustische und spielerische Inszenierungen. Diese ranken sich um mehr als 25 historische Persönlichkeiten, die in den Bereichen Kunst, Natur- oder Geisteswissenschaft Geschichte geschrieben haben.

Die mobile Technik ermöglicht den Bewohnern und Besuchern der Stadt ihre spannenden, oftmals wenig bekannten Geschichte(n) sinnlich zu erleben. Historische Fakten bilden die Grundlage der Inszenierungen, stehen jedoch nicht im Zentrum der zwei bis fünfminütigen Inszenierungen, sondern sind der Ausgangspunkt für künstlerische Interpretationen, die Schauspieler des Staatstheater Karlsruhe zum Leben erwecken. Als Medium dienen Display und Tonfunktion eines mobilen iOS-Geräts. Kopfhörer sorgen für ein bislang nicht gekanntes 3D-Klangerlebnis.